Straßenmusik geht in die Winterpause

 

Seit drei Monaten musiziert die Blue Velvet Band der Neuen Musikschule Eppingen auf der Straße. Jeder der elf Auftritte war ein tolles Geschenk an die Zuhörer und eine große Freude für die Musiker. Sie musizierten vor den Pflegeheimen in Sulzfeld, am Weidenlehrpfad in Kleingartach, in Ittlingen, Eppingen und Gemmingen. Beim letzten Auftritt am vergangenen Samstag in Eppingen entstand auf dem Marktplatz eine ganz besondere, ja fast schon andächtige Stimmung. Mit viel Applaus verliehen die Zuhörer ihrer Begeisterung Ausdruck und viele bedankten sich persönlich bei den kleinen und großen Musikern für diesen schönen Nachmittag. Für die jungen Flötenschülerinnen war es eine große und wichtige Erfahrung, daß sie mit ihrer Musik die Menschen fröhlich stimmen können. Nun werden nicht nur das Wetter, sondern auch die Corona-Verordnungen dem musikalischen Treiben ein Ende setzen. Alle Beteiligte wünschen sich, daß sie im neuen Jahr nicht nur mit der Straßenmusik, sondern auch mit ihren vielen Konzerten weitermachen können.

 

 

 

Weihnachtsbrief

 

 Eppingen, 14. Dezember 2020

 

Liebe Musikschüler, liebe Eltern,

 

zu unserem großen Bedauern müssen auch wir ab Mittwoch, 16. Dezember, unsere Musikschule schließen. Das ist nun bereits das zweite Mal in diesem Jahr.

Wir Lehrer würden gerne die wegen des Lockdowns ausfallenden Stunden sowie die durch Quarantäne mancher Schüler entstandenen Unterrichtsausfälle nachholen.

 Leider können wir Ihnen zur Zeit noch keinen möglichen Nachholtermin anbieten.

 

Das Jahr 2020 war das Jahr ohne Konzerte.

Es begann mit der Absage unseres Jubiläumskonzertes „20 Jahre Neue Musikschule“ am 22. März, für das wir ein großes Programm aufgestellt hatten und alle bereits voller Vorfreude waren.

Im weiteren Verlauf konnten wir dann weder das Schloßparkkonzert in Gemmingen, das Konzert in der Kirche in Rohrbach noch unser großes Weihnachtskonzert in der Stadthalle abhalten. Auch die vielen kleineren Auftritte, die wir sonst das Jahr über haben, waren nicht möglich.

Einzig die Straßenmusik war uns geblieben. Und die haben wir mit Begeisterung insgesamt elf Mal wahrgenommen.

Sobald es im Frühling warm genug ist, werden wir wieder auf der Straße musizieren.

 

Nahrung, Wärme, soziale Geborgenheit und Kultur machen das Menschsein aus.

Das Bedürfnis nach Kultur war in dieser Zeit des Mangels ausgeprägter als je zuvor.

Wir konnten das bei unseren Straßenmusik-Auftritten intensiv erleben.

Genauso durften wir bei unseren Schülern die Freude feststellen, als sie nach dem ersten Lockdown wieder zum Unterricht kommen konnten. Um so größer war die Enttäuschung heute, als sie erfahren mußten, daß ab Mittwoch auch die Musikschule schließen muß.

 

Wir hoffen sehr, daß wir ab 10. Januar wieder für unsere Schüler und für alle, die unsere Musik schätzen, da sein können.

 

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2021.

 

 Herzliche Grüße

 

Rosmarie Weil                                              Friedrich Weissert

Schulleitung                                              1. Vorsitzender